Neueste Artikel

Verlosung: Carson, Busch und Rice

2 Buch-Pakete

Drei Klassiker verlosen wir in dieser Woche. Ein Buch vom Bruder des bekannten Predigers Wilhelm Busch: Johannes Busch. Dann eine Neuauflage von Donald A. Carson über das Leid und ein Buch über das Gebet des Evangelisten Dr. John Rice. Beantwortet die unten angegebene Frage und seid bei der Verlosung dabei.

Bitten und Empfangen, Dr. theol. John R. Rice

John R. Rice war Evangelist und in Amerika durch seine überzeugende Art zu predigen bekannt. Er war Baptist, in Texas geboren und unter Farmern aufgewachsen. Er illustriert seine Botschaften mit interessanten Erlebnissen. Neben seiner Arbeit in zahlreichen Evangelsationsfeldzügen und Radioprogrammen gab er eine Wochenzeitschrift, The sword of the Lord (Das Schwert des Herrn), heraus.

Das vorliegende Buch ist eines von 27 Büchern, die er geschrieben hat. Das Buch „Was muss ich tun, um gerettet zu werden?“ hat auch in Deutschland schon vielen den Weg zum Herrn gezeigt. Insgesamt wurden davon 14 Millionen Exemplare gedruckt. Der Verfasser ist vor einigen Jahren verstorben.

Stille Gespräche, Johannes Busch

Johannes Busch war bei denen, die ihn hörten und erlebten, ein geschätzter Redner und Seelsorger. Die Stillen Gespräche legen Zeugnis ab von der praktischen Glaubens- und Lebenshilfe, die unzähligen jungen Menschen zum Segen wurde. Seelsorgerliche Gespräche sind ein wichtiger Akzent seines Dienstes.

Die Stillen Gespräche möchten zur Klärung von lebenswichtigen Fragen beitragen. Johannes Busch (1905 – 1956) war als Sohn von Dr. Wilhelm Busch stark vom schwäbischen Pietismus geprägt. Nach seinem Theologiestudium war er als Pfarrer tätig und wurde später als Landesjugendpfarrer von Westfalen berufen. Außerdem war er vielfach zu Evangelisationen, Rüstzeiten und Vortragsdiensten unterwegs.

Ach, Herr, wie lange noch?, Donald A. Carson

Der Neutestamentler Donald A. Carson hat sich in diesem Buch mit der schwierigen Frage des Leidens in Bezug auf den christlichen Glauben biblisch-theologisch auseinandergesetzt. Dabei spricht er fast alle Fragen des so genannten „Theodizee-Problems“ (wie vereinbart sich ein guter Gott mit der Existenz des Bösen?). Erfreulich ist, dass Carson als Exeget den Bibeltext auslegend an das Thema herangeht und die relevanten Texte zumeist gründlich analysiert. Aber auch persönliche und geistliche Erfahrungen und Einsichten des Autors kommen zum Tragen.
Er räumt in seiner Darstellung mit vielen unbiblischen christlichen Überzeugungen auf. So hinterfragt er z.B. eine charismatische „Wohlstandstheologie“ und hält dem eine biblisch begründete „Kreuzestheologie“ entgegen, die deutlich macht, dass mit dem Glauben eben nicht alles automatisch gut läuft und Gott immer nur Gesundheit und Glück schenken will. Daneben macht er auch nicht davor Halt deutlich zu machen, dass Gott souverän ist und auch hinter dem Bösen steht (wenn auch anders, als hinter dem Guten) und alles seiner Herrschaft unterworfen ist.
Es ist eine grundlegende Fragestellung, die jeden Menschen auf die ein oder andere Weise betrifft. Dieses Buch will aber nicht nur Trost schenken, sondern in erster Linie Christen darüber aufklären, dass das Leiden nicht ohne Gottes Willen geschieht und das es unsererseits kein Recht und keinen Anspruch an Gott für ein leidenfreies Leben gibt.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen:

  1. Beant­worte die fol­gende Frage: Welches Buch liest du zur Zeit?
  2. Unter allen Ant­wor­ten wer­den zwei Pakete mit je drei Büchern verlost.
  3. Teil­nah­me­schluss: 9. Dezember 2016, 23.59 Uhr
  4. Ver­sendung kann nur an deut­sche Adres­sen erfolgen.

Los geht’s! Die Ver­lo­sung hat hier­mit begonnen.

A. Rempel: Gottes Wort hat bei vielen führenden Evangelikalen an Autorität verloren

Interview mit Eduard Klassen und Alexander Rempel von Folgen Verlag

Georg Walter (Autor zahlreicher Bücher) hat mit Eduard Klassen und mir ein Interview zu unserem eBook-Verlag Folgen Verlag geführt. 

Georg Walter: Wann und wie habt ihr euch zu Jesus Christus bekehrt?

Alexander Rempel: Mir geht es hier wahrscheinlich so ähnlich wie vielen anderen Christen aus christlichen Elternhäusern. Durch eine starke christliche Prägung ist mir vieles erspart geblieben. Es waren also eher die „kleinen“ und weniger auffälligen Sünden, die mir durch die Verkündigung im Gottesdienst klar machten, dass auch ich Vergebung brauche. So wurde ich schon früh errettet und habe mich mit 17 bewusst taufen lassen.

logo

Eduard Klassen: Ich bin den guten Kinderstundenleitern dankbar, die mich zu Jesus geführt haben. Ich habe mich als Zehnjähriger nach einer Kinderstunde zuhause bekehrt. Mit 17 Jahren, nach intensiver Beschäftigung mit der Lehre der Taufe, ließ ich mich taufen. Eine aktive und verbindliche Gemeindemitgliedschaft war von da an für mich selbstverständlich.

GW: Was hat euch bewogen, einen neuen Verlag zu gründen?

Alexander Rempel: Dafür gibt es nicht den einen Grund. Es ist eher ein Bündel verschiedener Umstände und eine stetige Entwicklung, die dann zur Verlagsgründung geführt haben. Da ist zuerst die Begeisterung an „Texten“. Ob in Buchform, als Magazin, als Blog-Text oder als eBook.

In meiner Heimatgemeinde war ich bei der Organisation eines christlichen Jugendmagazins aktiv. Seit einiger Zeit bringe ich mich in der Buchhandlung in meiner Gemeinde ein. Später begann ich  im Blog NIMM UND LIES (www.nimm-lies.de) über Bücher zu bloggen.

Und vor zwei Jahren haben wir den christlichen eBook-Shop ceBooks.de (www.ceBooks.de) eröffnet. Wir haben dabei festgestellt, dass das christliche, und besonders das bibeltreu geprägte eBook-Angebot, noch sehr überschaubar ist. Und das wollten wir ändern. Einige Verlage ließen sich überzeugen ihre ersten eBooks zu veröffentlichen. Manche lassen sich noch etwas Zeit. Andere wollen in Kürze damit beginnen.logo

Als Liebhaber vieler älteren Bücher fanden wir es schade, dass manche inhaltlich wertvollen Bücher nicht mehr neu aufgelegt wurden und somit nicht mehr erhältlich sind. Deshalb beschlossen wir, ausgewählte vergriffene Bücher als eBooks im „Folgen Verlag“ herauszugeben. Zusätzlich veröffentlichen wir Ersterscheinungen, die bisher auch in Buchform nicht erschienen sind. Hier will ich besonders auf die eBooks von Hanniel Strebel hinweisen.

cover-eine-biblische-sicht-fuer-das-ganze-leben-gewinnen-1Eduard Klassen: Anfang 2012 bekam ich meinen ersten eBook-Reader und war sofort von der neuen Art zu lesen begeistert. Im Oktober 2012 besuchten Alexander Rempel und ich als Blogger von NIMM UND LIES die Frankfurter Buchmesse. Keiner von uns beiden dachte damals daran, dass in zwei Monaten ceBooks.de an den Start gehen würde. Erst mit der Verarbeitung der Gespräche mit christlichen Verlegern und der Beobachtung der Leser-Interessen auf NIMM UND LIES reifte die Idee zu dem, was heute auf ceBooks.de zu sehen ist und in Zukunft im Folgen Verlag realisiert wird.

GW: Was sind eure Hauptziele, die ihr mit dem neuen Verlag verfolgt?

Alexander Rempel: Kurz gesagt:

  • ausgewählte vergriffene Bücher als eBooks neu zu veröffentlichen
  • bislang unveröffentlichte bibelorientierte Werke herausgeben
  • das konservativ-evangelikale Angebot im christlichen eBook-Bereich vergrößern

Eduard Klassen: Das eBook bietet auch bisher unbekannten Autoren eine relativ einfache Möglichkeit, ihr Buch zu veröffentlichen. Wessen Manuskript seit Jahren in der Schublade liegt, kann sich gerne bei uns melden. Vielleicht wäre es für eine eBook-Veröffentlichung in unserem Verlag interessant.

GW: Was ist eure Lieblingslektüre?

Alexander Rempel: Besonders gerne lese ich Biografien von Menschen, die ihr Leben für Gott genutzt und das Evangelium verbreitet haben. Sie sind für mich Ansporn und Ermutigung, die von Gott zur Verfügung gestellte Zeit in Dinge zu investieren, die unser irdisches Leben überdauern.

pilgerreise_final_shopEduard Klassen: Bücher von Spurgeon und von den Puritanern begleiten mich seit einigen Jahren. Ihre Bücher sind es auch, die ich mehr als nur einmal lese. Neugierig, wie ich bin, lese ich auch zahlreiche Neuerscheinungen bibelorientierter Verlage.

GW: Von wem habt ihr in eurem geistlichen Leben am meisten profitiert?

Alexander Rempel: Ich würde hier unterscheiden zwischen den Menschen aus meinem persönlichen Umfeld und Menschen, denen ich zwar nie begegnet bin, deren Bücher mich aber geprägt haben.

Aus meinem Umfeld konnte ich besonders von einem wenige Jahre älteren Bruder aus der Gemeinde profitieren. In der Jungschar- und Jugendzeit hat er in der Leitung mitgearbeitet und war mir, was die Hingabe im Dienst angeht, ein großes Vorbild. Das ist auch heute noch so.

Bei den Autoren bin ich für den inzwischen heimgegangenen Bibellehrer William MacDonald sehr dankbar. Er verstand es vortrefflich, die Bibel gut verständlich und praktisch auszulegen. Sein Andachtsbuch Licht für den Weg zähle ich zu den besten Andachtsbüchern überhaupt.

angstEduard Klassen: Diese Frage habe ich schon vielen anderen gestellt. Sie selbst zu beantworten, fällt mir schwer. Meine Antwort kommt der von Alexander nahe. Es waren und sind verschiedene Christen aus den Gemeinden, denen ich angehörte und jetzt angehöre. Ein Autor, der heute noch lebt und von dem ich sehr profitiert habe, ist Peter Masters, Pastor der „Spurgeon-Gemeinde“ in London. Nur 15 Minuten sprach ich mit ihm in seinem Büro im Metropolitan Tabernacle, doch der Einfluss ist enorm. Sein langjähriger, treuer und von Gott gesegneter Dienst in seiner Gemeinde, sein Unterscheidungsvermögen und seine Standhaftigkeit, davon möchte ich lernen.

GW: Was betrachtet ihr als Hauptproblem heutiger Christen?

Alexander Rempel: Ich habe den Eindruck, dass die Wertschätzung von Gottes Wort und das Streben nach Heiligung heute eine deutlich geringere Rolle im Leben der Gläubigen einnimmt als noch vor wenigen Jahren. Die Bibel hat anscheinend bei vielen führenden Evangelikalen an Autorität verloren und wird weniger verbindlich verkündigt. Und das hat meist schädliche Auswirkungen auf die praktische Lebensweise von uns Gläubigen.

Eduard Klassen: Darin bin ich kein Profi. Ich habe genug „Probleme“ in meinem eigenen Herzen. Zweierlei fällt mir aber auf. Zum einen verlieren wir oft das Gleichgewicht zwischen Gnade und Wahrheit und zwischen Liebe und Ehrlichkeit. Zum anderen fehlt oft die Demut, auf den anderen zu hören und den eigenen Standpunkt zu ändern.

GW: Vielen Dank für das Gespräch!

Folgen Verlag_www.folgenverlag.de
Shop_www.ceBooks.de

Verlag Friedensstimme eröffnet Online-Shop

Verlag mit Schwerpunkt Liederbücher

fs

Der Verlag Friedensstimme gehörte bisher zu den wenigen verbliebenen christlichen Verlagen, die auf einen Online-Shop verzichtet haben. Diese Zeit ist offenbar vorbei. Auf dem aktuellen Verlagskatalog ist eine Web-Adresse angegeben: www.friedensstimme.com. Und seit heute ist der Shop online. Der Verlag stellt sich vor:

Unser Verlag ist ein Arbeitszweig des Missionswerkes Friedensstimme mit dem Sitz in Marienheide, Deutschland. Das Missionswerk wurde 1978 von Christen gegründet, die in den siebziger Jahren aus der ehemaligen UdSSR in die Bundesrepublik umsiedelten und sich kurz zuvor zu einer Bruderschaft zusammengeschlossen hatten. Die Bruderschaft trägt heute den Namen: „Vereinigung der Evangeliums-Christen-Baptisten-Gemeinden in Deutschland“ und zählt rund 70 Gemeinden und Gruppen von Gläubigen.

Bereits in den ersten Jahren des Bestehens des Missionswerkes wurde ein Verlag zur Herausgabe von erbaulichen Büchern, Tonbandaufnahmen usw. gegründet. In enger Zusammenarbeit mit der Bruderschaft werden eigene Produktionen erstellt und in der hauseigenen Buchhandlung zusammen mit Artikeln anderer Verlage zum Verkauf angeboten.

Zur Internet-Seite des Verlags: friedensstimme.com.

Gefunden: Gottes Wille

von John F. MachArthur

256135Was ist Gottes Wille für mein Leben? Was ist sein Plan für mein Leben und wie finde ich das heraus? Wen will er dass ich heirate? In welche Gemeinde will Gott dass ich gehe? Welche Ausbildung? Ist es sein Wille dass ich in die Mission gehe? Ist es sein Wille dass ich die Gemeinde verlasse? Ist es sein Wille dass ich dieses oder jenes Auto kaufe? Was ist Gottes Wille? Oder haben wir vielleicht sogar Freiheiten bezüglich unserer Entscheidungen?

„In der Frage nach dem Willen Gottes, sind wir schlimmer als jeder Charismatiker“, sagte jemand zu mir. Ich musste kurz darüber nachdenken und konnte dem dann nur zustimmen. Wir mögen die Charismatiker kritisieren von ihrer Einstellung und ihrer Lehre, aber in diesem Punkt, sind wir meistens schlimmer als sie. Ist es nicht so, dass wir mit diesem ,,Ich will Gottes Willen für mein Leben erkennen“, nur frommes daher plappern, um anderen sehr geistlich zu erscheinen damit sie denken ,,man ist der geistlich, man ist der fromm“? Frag doch mal so jemanden wie der das denn erkennen möchte. Will er eine persönliche „Offenbarung“ bekommen wo Gott ihm sagt was er tun soll? Dass jemand zu ihm kommt und sagt: „ Ich habe von Gott empfangen dass du nach Indien in die Mission gehen sollst.“ Haben wir nicht Gottes Wort, die Offenbarung Gottes, wo wir seinen Willen für uns erkennen können? Ja wir haben sein Wort, und ja, wir brauchen nicht mehr.

Also kann man Gottes Willen erkennen? „Ja“, sagt John MacArthur, der Autor dieses Buches.

Wenn wir als gläubige Christen, als Kinder in Gottes Familie, Gottes Willen nicht kennen, was sind wir dann? Uninformiert? Nein. Suchend? Nein. Wir sind schlicht dumm. „Langsam, langsam“, sagen Sie vielleicht, „so redet die Bibel aber nicht.“ Wirklich nicht? Dann lesen Sie einmal Epheser 5,17: „Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist.“ Kennen sie ein anderes Wort für „unverständig“? Ein heißer Tipp: Es fängt mit „d“ an.

Das Buch ist kurz und sehr Aussage kräftig.  Ich habe es in einem Zug durch gelesen, das waren ca. 1 ½ Stunden und bin sehr bereichert worden. Ich will es euch wärmstens empfehlen für euch persönlich, wenn ihr auf der Suche danach seid, aber auch für andere, die ihr kennt die sich damit plagen. Es ist für jeden „Seelsorger“, die wir ja eigentlich alle sind, eine sehr große Hilfe.

Titel: Gefunden: Gottes Wille
Autor: John F. MacArthur
Seiten: 64
Einband: Taschenbuch
Format: 11 cm x 18 cm
Verlag: CLV
Jahr: 1. Auflage 2010
Preis: 1,90 EUR
erhältlich bei: CLV

Tipp: Tatort Station 4/Tatort Deutschland/Der Plutonium-Deal

Bestseller von Michael Buschmann

cover-tatort-station-4-finalIrgend etwas stimmt nicht auf Station 4! Kristina Berensen, die junge Krankenschwester, weiß, dass hier seit Jahren Abtreibungen durchgeführt werden. Aber warum die Geheimnistuerei? Warum der verschlossene Karteikasten? Was verschweigt Dr. Nicolai?

Während Kristinas Argwohn wächst, bekommt irgendwo in der Stadt eine Frau Streit mit ihrem Mann, ein Mädchen Ärger mit ihrem Vater und ein junger Reporter einen mysteriösen Tipp …!

Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 4,99 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

cover-tatort-deutschland-finalIn einer deutschen Großstadt wird ein Afrikaner auf offener Straße angegriffen und brutal zusammengeschlagen. Kurze Zeit später steht ein Asylantenwohnheim in Flammen. Ist ein und dieselbe Person der Drahtzieher hinter diesen Gewalttaten?

Zu gleichen Zeit wird der Lokalpolitiker Gernot Crohm, der als Christ ein engagierter Gegner von Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit ist, mit Morddrohungen tyrannisiert. Besonders bedrohlich ist, dass der anonyme Anrufer jeden Schritt Crohms im voraus zu kennen scheint. Ist der Unbekannte etwa im engsten Freundeskreis der Familie zu suchen?

Während die Gneralbundesanwaltschaft noch erfolglos im Fall des brennenden Asylantenheims ermittelt, entdecken Beamte zufällig einen unterirdischen Bunker. Sie finden dort außer Nazi-Propagandamaterial auch Zeichnungen von sechs brennenden Häusern – und das Haus von Gernot Crohm ist eines davon …

Ein Thriller von Bestsellerautor Michael Buschmann, dem Spezialisten für spannende, sehr realitätsnahe Romane über brandheiße Themen!

Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 4,99 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

cover-tatort-der-plutonium-deal-finalIn einer deutschen Großstadt ist die Sonderkommission „Da Tore“ einem hochrangigen Angehörigen der Mafia dicht auf den Fersen. Doch ein erster Einsatz der SoKo endet tödlich – irgendjemand muss den Mafiosi „Arcangelo“ rechtzeitig gewarnt haben!

Nach diesem folgenschweren Fehlschlag stößt Hauptkommissar Adrian Simmens vom BKA zur Sonderkommission. Der erfahrene Mafia-Jäger soll von nun an die SoKo leiten und „Arcangelo“ überführen. Doch je tiefer Simmens in den Fall eindringt, desto deutlicher wird, dass der verräterische „Maulwurf“ in den eigenen Reihen der SoKo sitzen muss. Aber wer ist es? Wem kann Simmens in diesem brisanten Fall noch vertrauen?

Als Simmens einem Millionendeal mit waffenfähigem Plutonium aus der ehemaligen UdSSR auf die Spur kommt, beginnt ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit …

Michael Buschmann, verheiratet und Vater von zwei Kindern, ist bereits durch mehrere packende Erzählungen zu brisanten Themen unserer Zeit bekanntgeworden.

Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 4,99 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

Besprechung: Psalm 23 – Aus der Sicht eines Schafhirten

Der Klassiker von W. Phillip Keller

816955Jesus, mein Hirte! Was für eine Tiefe liegt in diesem Ausspruch Davids, der selbst als Hirte aufwuchs und später König wurde – gewissermaßen der Hirte des Volkes Israel. Wie kaum einem Menschen des 21. Jahrhunderts war ihm bewusst, was es bedeutet, ein Schaf zu sein: ein völlig abhängiges, schwaches Tier, das seinem Hirten gehört.

Der Autor Phillip Keller, Diplomlandwirt und selbst langjähriger Schafzüchter, beschreibt in diesem 175 Seiten starken Büchlein, was der Psalm 23 aus seiner Sicht wirklich aussagt. Jeder Aspekt des Psalms wird in 12 Kapiteln unter die Lupe genommen und betont die innige Beziehung des Hirten zu seiner Herde. Gleichermaßen überträgt der Autor diese Beziehung auf das Verhältnis von dem großen Hirten Jesus zu jedem seiner Schafe, den Gläubigen, die er mit seinem Blut erkauft hat.

Wer möchte schon gerne ein Schaf genannt werden? Oft wird das sogar als Beleidigung verstanden. Und doch werden in diesem Buch die erstaunlichen Parallelen, die wir Menschen zu den Schafen aufweisen, besonders deutlich. Immer wieder staunte ich über die verblüffenden Beispiele, die sich sehr gut auf unser Leben übertragen lassen.

Der Autor, der als Sohn einer Missionarsfamilie in Kenia aufwuchs, zeichnet dem Leser das ergreifende Bild aus Psalm 23 mit vielen interessanten Beispielen aus seinem Hirtenleben vor Augen. Er beschreibt die herrlichen Vorzüge, ein Schaf des guten Hirten zu sein ebenso wie die manchmal unbequemen Konsequenzen, die die Nachfolge mit sich bringt.

Das Buch lässt sich sehr gut lesen, es geht jedoch auch in die Tiefe, denn es stellt den Leser vor die Herausforderung, sein Leben und seine Beziehung zu dem guten Hirten zu überdenken.

In Deutschland erschien das wertvolle Buch erstmals bereits 1976. Im Jahr 2000 wurde es überarbeitet und – wie ich finde – sehr ansprechend und hochwertig gestaltet. Es war für mich eine wirkliche Bereicherung. Schon die Bibel macht es uns deutlich: Es lohnt sich, über Schafe nachzudenken, damit man sein eigenes Leben besser verstehen kann!

Das Buch hat einen festen Umschlag und kostet 9,99 EUR.

Natalie. S.

Süßes oder Saures? + Lass den Spuk beginnen

Verteilhefte zu Halloween

ori_1In wenigen Tagen werden als Hexen, Skelette und Zauberer verkleidete Kinder und Jugendliche durch die Straßen ziehen und an Türen klingeln um etwas Süßes zu erbitten. Thomas Lange hat sich mit dem an 31. Oktobern dominierenden „Halloween“ befasst und informiert in der 24-Seiten-Schrift Süßes oder Saures? über die Hintergründe des „Festes“.

Kürbisköpfe und Skelette, Totenköpfe und Sensenmänner, Hexen- und Teufels- Kostüme sorgen jeden Oktober für knisternd-gruselige Stimmung! Kinder ziehen um die Häuser in der Erwartung auf „Süßes“ und bei Verweigerung gibt es „Saures“.
Halloween steht vor der Tür! Ist das alles nur ein „Mordsspass“?
Thomas Lange zeigt in diesem informativen Heftchen die Herkunft und die Gefahren dieses Festes, welches auch in unseren Breitengraden immer beliebter wird.
Dieses ansprechend gestaltete Heft eignet sich sehr gut als Verteilartikel für Büchertische oder zur Weitergabe an verkleidete Besucher, die am 31. Oktober an Ihre Haustüre klopfen. (Verlagstext)

Das Verteilheft ist unter leseplatz.de für einen Euro erhältlich. Bei Abnahme ab zehn Stück gibt es einen Rabatt. Eine ideale Möglichkeit zum Weitergeben an Tür und Tor.

184857-lass-den-spuk-beginnen_600x600Neu in diesem Jahr ist ein Verteilheft, dass sich besonders an Kinder richtet: Lass den Spuk beginnen.

Halloween steht vor der Tür. Mario und Till planen die tollste Nacht des Jahres. Überall herrscht gruselige Stimmung. Auch dieses Jahr soll es ein Riesenspaß werden. Doch ist Halloween wirklich nur ein harmloses Spiel oder verbirgt sich dahinter doch mehr?
Till will es genauer wissen und macht sich auf die Suche. Dabei erkennt er die wirkliche Bedeutung und kommt ganz schön ins Nachdenken …

Dieses ansprechend gestaltete Heft eignet sich sehr gut als Verteilartikel für Büchertische oder zur Weitergabe an junge verkleidete Besucher, die am 31. Oktober an die Haustür klopfen.

Das Verteilheft ist ebenfalls unter leseplatz.de für einen Euro erhältlich. Ab zehn Stück gibt es einen Rabatt.

Tipp: Das Geheimnis des schwarzen Falken (CD)

Abenteuerhörspiel mit den Rothstein-Kids

271187000Das Geheimnis des schwarzen Falken ist das dritte Abenteuer der Rothstein-Kids, bestehend aus den drei Geschwistern Luca, Lina und Michi. In dieser Folge geht es das erste Mal nicht ins Ausland sondern nach Halle an der Saale. Der Grund: Vater Rothstein forscht über den Theologen und Pädagogen August Hermann Francke, der sein Leben vor allem in Halle verbrachte.

Kaum angekommen, wird Vater Rothstein des Diebstahls bezichtigt und muss seinen Urlaub unfreiwillig im Gefängnis fortsetzen. Die Kinder setzen alles daran, um ihren Vater zu entlasten und den wahren Verbrechern auf die Spur zu kommen. Dabei kommen sie ihnen näher als ihnen lieb ist …

In den ersten beiden Folgen der Rothstein-Kids geht es um Martin Luther (Besprechung Folge 1) und Florence Nightingale (Besprechung Folge 2). Diesmal wird zwar Bezug auf August Hermann Francke genommen, der Zuhörer erfährt jedoch nur sehr wenig über sein Leben und Werk.

Mit Eckart zur Nieden als Sprecher von Dr. Samuel Steinberg hat man eine echte Sprecher-Größe engagieren können. Auf seine Sprecher-Qualität ist immer Verlass. Obwohl auch dieses Hörspiel mit 90 Minuten auf zwei CDs eher lang ist, kommt keine Langeweile auf. Nach der soliden ersten Folge haben sich die Hörspiele zwei und drei noch etwas gesteigert. Jetzt sind die Buchvorlagen durch und es ist fraglich ob weitere Folgen erscheinen werden. Ich für meinen Teil wünsche mir, dass diese Serie eine Fortsetzung findet. Sie hat großes Potential und sollte auf keinen Fall mit der dritten Folge enden.

Das Hörspiel kann bei CV Dillenburg bestellt werden. Die Rothstein-Kids haben übrigens einen eigenen Webauftritt die-rothstein-kids.de.

Lieblinge auf Lebenszeit

Aus der Ehe das Beste machen - Wayne A. Mack

Ich bin noch ein sehr jungverheirateter Mann (ein Jahr), somit bin ich noch sehr grün hinter den Ohren, was die Ehe betrifft. Daher will ich auch keine Ehe-Ratschläge weitergeben, sondern ein Buch vorstellen, was mein Denken bezüglich der Ehe sehr beeinflusst und geprägt hat.

Wayne A. Mack, der Autor dieses Buches schreibt in der Einleitung:

„Als Pastor, College-Professor und Seelsorger, (seit 1957 im Dienst), habe ich persönlich verschiedenste Sorten und Zustände von Ehen beobachtet. Es gibt nur ganz wenige Ehen, von denen man sagen kann, dass die Eheleute ihr ganzes Leben lang „Lieblinge“ füreinander bleiben. Und selbst solche Ehen müssen stets gehegt und gepflegt werden, es muss beständig überprüft werden, ob alles in Ordnung ist und was verbessert werden kann. Diese Wachsamkeit ist auch in der besten Ehe angesagt. Und für alle anderen Ehen ist göttliche, biblisch ausgerichtete Unterstützung von umso größerer Wichtigkeit.

Ich habe dieses Buch durchgelesen als ich noch nicht verheiratet war, deswegen kann ich es auch den Leuten empfehlen die noch nicht verheiratet sind. Momentan lese ich es jetzt aber wieder mit meiner Frau zusammen und es ist noch eine größere Bereicherung. Da die Kapitel nicht sehr lange gehalten sind, eignet es sich super um zu zweit zu lesen. Am Ende des Kapitels finden sich dann immer Fragen, die zur Diskussion und Anwendung anregen sollen. Hier kann man manchmal lange, tiefe Gespräche führen über die Ehe, die Aufgaben, Sichtweisen, über Kinder und vieles mehr, was man von alleine wohl nicht besprechen würde.

Wie bekommen wir eine erfüllte Ehe? Kann man überhaupt eine erfüllte Ehe bekommen? Was bedeutet es Ehemann und Ehefrau zu sein? Welchen Stellenwert hat die Ehe in deinem Leben? Wie sollte eine Ehe aussehen? Was ist überhaupt der Zweck der Ehe? Habt ihr eine Familienphilosophie? Was ist das überhaupt?

Zu diesen Fragen gibt es immer sehr praktische Anweisungen wie man vorgehen kann. Dieses Buch ist nicht einfach irgendein Ehe-Ratgeber ohne biblischen Aspekt, im Gegenteil, in jedem Kapitel werden Bibelstellen ausgelegt und angewendet. Nicht nur jüngere Ehen profitieren von diesem Buch, sondern auch die, die schon Jahrzehnte im Bund der Ehe stehen.

Zitat: Gott, der Erfinder der Ehe, hat uns für die Ehe eine absolut klare Bedienungsanleitung mitgegeben. Wenn wir bereit sind, seinem Plan zu folgen, können wir sicher sein, dass wir uns nicht eines Tages wundern müssen, wie etwas, was so schön begann, so traurig enden kann.

Sollte die Ehe momentan für dich nicht so schön sein, dann gib dich nicht damit zufrieden. Hole das beste aus deiner Ehe heraus, gib dich nicht mit einer normalen Ehe zufrieden. Nein, die Ehe soll Christus verherrlichen, indem sie die Beziehung zwischen ihm und seiner Gemeinde wiederspiegelt, (Epheser 5,21-32) deshalb wende allen Fleiß daran. Weiterlesen